Obersteiermark: Köpfe des Jahres 2017 - Kultur
(präsentiert von Vogl + Co - Renault Z.E.)

Von Urgesteinen der Kunstszene über Gründer von Kunstvereinen und Kulturmanager bis hin zu Fotografen, die weltweit präsent sind. Aus dem Kulturschaffen der Obersteiermark (Murtal, Murau, Leoben, Bruck-Mürzzuschlag und Liezen) sind sieben Vertreterinnen und Vertreter aus der Szene nominiert.

  • Ferdinand Nagele

    Nagele gründete in Stadl-Predlitz den Kunstverein Griessner Stadl. Mit mutigen Inszenierungen mischt man die Kunstszene auf.

  • Sarah Kettner und Anita Pfnadschek

    Gründerinnen der „Steirischen Kulturstraße“, Mautern. Jedes Jahr Opern- oder Operetten mit Laien und Profis.
           

  • Gerhild Illmaier

    Kulturmanagerin mit Eisenerzer Wurzeln. Motor und Leiterin von eisenerZ*ART, einer erfolgreichen Kulturinitiative.                

  • Hannes Pirker

    Hannes Pirker, ein Urgestein der Brucker Kunst-Szene, hat nach 41 Jahren und 204 Ausstellungen seine Galerie KuL zugesperrt.

  • Sieglinde Köberl

    Die Obfrau des Bad Ausseer Kammerhofmuseums sorgt regelmäßig für tolle Sonderausstellungen und Veranstaltungen im Ausseerland.

  • Karl Zettler

    Er engagiert sich für Kultur und Religion, hat in seiner Heimat Donnersbach mit großem Einsatz den „Geh-in-Dich“-Weg errichtet.

  • Klaus Pichler

    Als Fotokünstler ist er mit ungewöhnlichen, aufwendigen Serien weltweit präsent. Aktuell: „This will change your life forever“.